-25%
BANALITÄTEN DES WAHNSINNS: Ausgewählte Kurzgeschichten (feinig 1)
2.99 EUR  3.99 EUR

BANALITÄTEN DES WAHNSINNS: Ausgewählte Kurzgeschichten (feinig 1)

Autor

Stefan Feinig

Bisheriger Preis

3.99 EUR (Stand: 25.03.2020)

Rabatt

- 25%

Vergünstigter Preis

2.99 EUR (Stand: 29.03.2020)

Kurzbeschreibung

Bitterböse Geschichten, voll absurder Realität und hinterfotzigem Humor. Diese Erzählungen sind unerbittlich, aggressiv, grausam und anstößig. Aber auch außerordentlich witzig. Sie schildern mit brutaler Ehrlichkeit Phänomene, die sich in einer irrsinnigen Welt erbarmungslos ereignen.
Aus dem Leben gegriffen und trotzdem unglaublich. So unterhaltsam kann der Wahnsinn sein.

Das Banale findet sich überall. Auch im Wahnsinn.
So lautet jedenfalls die Annahme.
In zehn Kurzgeschichten versucht sich der Autor dieser vermuteten Konstellation zu nähern. Und schon die ersten Absätze der (b)analen Einführung konfrontieren den Leser und die Leserin erbarmungslos mit dem trivialen Aspekt eines irrsinnigen Ereignisses und verdeutlichen unerbittlich die Aktualität, sowie auch die Zeitlosigkeit dieses Zusammenspiels zwischen dem Banalen und dem Wahnsinn:

"In der Ambulanz des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien soll einmal, der Legende nach, ein älterer Herr mit einer riesigen Salami im Rektum aufgetaucht sein. Die Wurst soll sich schon so lange im Anus befunden haben, dass der Magen bereits angefangen hatte, sie rektal zu verdauen. Also andersherum.
Auf die Frage, wie es zu diesem außergewöhnlichen Zwischenfall genau gekommen ist, antwortete der ältere Herr nur ganz trivial mit: „Das weiß ich nicht!“
Ist diese Geschichte, mit der Einfachheit ihrer Pointe und der Alltäglichkeit der Aussage des Betroffenen, nicht geradezu sinnbildlich?
Eine Metapher darüber, wie der Wahnsinn, als Phänomen, immer eine schwer artikulierbare Banalität in sich trägt, die an dessen Grund oszilliert, wie eine geheime und ungreifbare Essenz."

Inspiriert von wahren Ereignissen versucht der Autor die gemeinsamen Dynamiken dieser nur scheinbar gegensätzlichen Erscheinungen herauszuarbeiten. So erfunden einige Geschichten auch klingen mögen, so ist doch eine jede von ihnen von wahren Ereignissen inspiriert worden.