-40%
Die Huren des Teufels! Die Horror-Variante: Mobbing, Intrigen und Escort-Service!
2.99 EUR  4.99 EUR

Die Huren des Teufels! Die Horror-Variante: Mobbing, Intrigen und Escort-Service!

Autor

Carina Wage

Bisheriger Preis

4.99 EUR (Stand: 13.04.2020)

Rabatt

- 40%

Vergünstigter Preis

2.99 EUR (Stand: 17.04.2020)

Kurzbeschreibung

In einer Stadt gehen seltsame Dinge vor sich, zum Beispiel verschwinden einige Menschen spurlos.
Dann wird eine abgetrennte Hand im Wald gefunden, die Polizei ermittelt. Keiner ahnt, dass Pay ein Hexenmeister und Student dahinter steckt.
Pay hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen, was ihm zu großer Macht verhilft. Aber dafür muss er bezahlen, und zwar mit Seelen. Abgesehen von seiner eigenen Seele verschafft er dem Teufel jeden Tag eine neue Seele, diese fällt in die Verdammnis und ist für immer verloren.
Um an die Seelen der Menschen zu gelangen hat Pay einen teuflischen Plan ausgeheckt.
Pay baut ein Verbrechersyndikat auf, sein Escort-Service ist dabei die Haupteinnahmequelle. Jeder der sich weigert für ihn zu arbeiten oder ihm im Weg steht wird als Opfer auserkoren.
Einige benutzt er als Menschenopfer bei seinen satanischen Messen, andere quält er auf andere Weise. So zum Beispiel die unschuldige Studentin Inga-Maria. Da sie sich weigert anschaffen zu gehen, wird sie von Pay und seinen Komplizen gemobbt, verleumdet, verfolgt und bestohlen. Weil sie sich hartnäckig weigert sich zu prostituieren, planen Pay und Co. Ihre Entführung um sie an den Meistbietenden zu versteigern.

Der Hexenmeisten wird so mächtig, dass er sich einen Werwolf zum Untertanen machen kann. Dieser mordet für ihn, das schafft Pay unter anderem, unliebsame Polizisten vom Hals.
Die halbe Stadt steigt bei Pay mit ein um sich zu bereichern. Die Motive der Täter kommen erst nach einer Weile ans Licht, denn alle Täter sind Huren/ Hexen oder deren Freier.

Jeder, der sich genug für das Böse öffnet, verfällt Pays Charme und tut alles für ihn, das erklärt auch den Erfolg seines Escort-Service. Die Mobbing-Aktion wird immer beliebter, es machen praktisch alle mit. Die Lügengeschichten über die Studentin Inga-Maria dienen als Ablenkungsmanöver von dem Escort-Service und den anderen Verbrechen.
Zu Pays Kunden gehören sehr mächtige und einflussreiche Menschen die ihn unterstützen. Dadurch wird er immer mächtiger und das Mobbingopfer wird immer schlimmer tyrannisiert und verfolgt. Pay und seine Leute üben nach kurzer Zeit so viel Macht aus, dass niemand dazu bereit ist eine Aussage zu machen, oder Inga-Maria zu helfen.
Inga-Maria wendet sich in ihrer Not an den Privatdetektiv Hans Hinz. Dieser ermittelt schon seit geraumer Zeit gegen Pay und seine Leute, Hinz schleust mehrere verdeckte Mitarbeiter ein, um Pay das Handwerk legen zu können.
Die Aktionen gegen das Mobbing-Opfer werden immer schlimmer. Irgendwann sind die Täter derart außer Kontrolle geraten, dass sie vor nichts mehr zurückschrecken. Es gibt sogar einen Mordanschlag auf das Leben des Mobbingopfers. Währenddessen wächst Pays Macht und der rekrutiert immer wieder neue Hexen-Huren, die ihm untertänigst dienen.
Was die Menschen nicht wissen, Pay und seine Komplizen wollen nicht nur ihre Körper für den Escort-Service, sondern auch ihre Seelen. Denn das ist der Preis für die Erfüllung ihrer Wünsche.
Diese Mobbing-Verleumdungs-Aktion gegen die unschuldige Studentin Inga-Maria gefällt dem Dämon besonders gut, da so viele Menschen dadurch ihre schlechte Seite zeigen und natürlich ihre Seele riskieren, oder gar verlieren. Deshalb fördert er diese auf alle erdenklichen Weisen.
Als einer der ermittelnden Privatdetektive enttarnt und zusammengeschlagen wird, holt Hinz zum ultimativen Gegenschlag aus und versucht Pay einen Mord anzuhängen.
Die Freier und die Escort-Clique versuchen immer wieder sich gegenseitig Fallen zu stellen. Jeder will den anderen in der Hand haben.
Eines Tages bietet ein Freier eine derart hohe Summe für Inga-Maria, dass Pay und seine Leute versuchen sie zu entführen, vergewaltigen und umzubringen.
Können Hinz und seine Leute, Inga-Maria retten? Oder gewinnt doch das Böse?

Der klassische Kampf, Gut gegen Böse!

Altersempfehlung: Erst ab 18 Jahren!