-83%
Paranormale Sehnsucht: Mitgerissen
0.99 EUR  5.99 EUR

Paranormale Sehnsucht: Mitgerissen

Autor

Sarah Klein

Bisheriger Preis

5.99 EUR (Stand: 16.01.2020)

Rabatt

- 83%

Vergünstigter Preis

0.99 EUR (Stand: 19.01.2020)

Kurzbeschreibung

Dieses EBook ist spätestens ab dem 18.01.2020 bis einschließlich 20.01.2020 für den Angebotspreis von 0,99€ käuflich zu erwerben. Der eigentliche Listenpreis beträgt 5,99€.

Im Frieden findet ihr euer Glück, ich meine Ruhe bloß im Chaos.
Ihr schlaft, wenn ich lebe, ihr führt unsinnige Gespräche, während ich verstehe, ihr wollt tanzen, während ich lieber träume.
Deine Wut ist mein Segen, die Verzweiflung mein zu Hause. Ein Blick in den Abgrund das Lächeln auf meinem Gesicht.

Dein Leben in meinen Händen, ich will dich berühren, dich kennen.

Deine Liebe meine Sucht.

Diese hässliche Welt da draußen, mit all den dummen Menschen. Eine Welt, in die ich nicht hineinpasse, noch nie hineingepasst habe. Diese Welt hat mich krank gemacht, ihr habt mich krank gemacht.
Trotzdem versuchte ich, mich anzupassen, in der Hoffnung, dass sie endlich aufhören, zu verurteilen. Und ja, das haben sie. Plötzlich war ich willkommen, plötzlich wurde ich gemocht. Aber zu welchem Preis? Zu dem Preis, mich verstellen zu müssen. Ein Preis, den ich irgendwann nicht mehr zahlen konnte. Ihr wolltet das so. Und dennoch beschwert ihr euch, wenn man letztendlich durchdreht, sie wunderten sich, sie wunderte sich, aber sie war es selbst schuld, hat es nicht anders gewollt, mich meiner Kontrolle entrissen.
Mich umbringen, dieser grässlichen Welt endlich entfliehen, schien der einzig richtige Ausweg für mich zu sein. Doch selbst das machte mir diese Welt nicht einfach. Selbst da legte sie mir Steine in den Weg. Normalerweise hinderte mich das nicht, ich räumte sie an die Seite und lief weiter, doch dieses Mal waren es Steine, die ich nicht bei Seite schieben konnte. Diese Augen, dieser Blick. Ihr Blick ließ mich nicht mehr los. Ich schaffte es nicht einmal, die Steine ein wenig an die Seite zu rücken. Aber das musste ich auch nicht mehr, ich wollte nicht mehr fliehen. Denn endlich konnte ich, ich selbst sein.
Doch was, wenn die Person, von der man dachte, sie zu sein, nur eine Fassade ist, eine Maske, die man nicht nur anderen, sondern auch sich selbst gegenüber trägt? Und was passiert, wenn diese Maske fällt und man merkt, dass die Welt einen noch viel mehr zerstört hat, als man bis dahin von ausgegangen war?

Hauptfigur: Lydia Weiß, weiblich, 22 Jahre, lesbisch