Kostenlose eBooks: Biografien & Erinnerungen

Biografien & Erinnerungen

In Biografien wird die Lebensgeschichte eines Menschen erzählt, häufig im Stil eines Romans. Verschiedene Entwicklungsprozesse werden darin festgehalten und besonders prägende Lebensabschnitte beschrieben. Der Leser hat dadurch die Möglichkeit, hinter die Fassade zu blicken.

Wichtig ist, dass sich der Leser in die Person, um die es in der Biografie geht, hineinversetzen kann. Erst dann kann er Empathie entwickeln und sich der Person nahe fühlen. Wenn man Biografien liest, möchten man die Persönlichkeit kennenlernen und Neues über sie erfahren. Etwas, das bisher noch nicht öffentlich und etwas privater ist und das Nicht-Leser noch nicht wissen können.

Meistens handeln Biografien von Prominenten, wie zum Beispiel Schauspielern, Musikern oder Politikern, oder von Menschen, die mit harten Schicksalsschlägen zu kämpfen hatten. Es kommt auch vor, dass sich beide Gruppen überschneiden, was es für die Leserinnen und Leser noch interessanter macht.

Die meisten lesen Biografien von berühmten Persönlichkeiten, um zu erfahren wie es ist, als Person des öffentlichen Interesses zu leben, wie das Privatleben und das Umfeld dieser Person aussieht und wie sie zu diesem Erfolg gekommen ist, welche Fehler sie auf dem Weg dahin gemacht hat und wie ihr Lebensweg aussieht. Mit einer Biografie blickt man hinter die Fassade. Die Biographien von Michelle Obama, Edward Snowden, Tina Turner oder Arnold Schwarzenegger feierten große Erfolge.

Doch nicht nur die Biografien von Berühmtheiten wecken das Interesse der Leserschaft, sondern auch Biografien von Menschen mit einem schweren Schicksal, das sie bewältigen mussten. Dies können auch Prominente sein, jedoch auch ganz normale unbekannte Menschen, die nicht in der Öffentlichkeit stehen. Diese werden oft als bodenständig wahrgenommen, wodurch sich der Leser oder die Leserin besser mit ihm identifizieren und eine Nähe zu ihm aufbauen kann. Sie sind mitten aus unserer Gesellschaft. Sie erzählen wie sie ihr Leben gemeistert haben, auch wenn es nicht immer leicht war. Mit ihrer Lebenserfahrung und ihren Erkenntnissen, die sie im Leben gemacht haben, bieten sie dem Leser Mehrwert. Er kann davon profitieren, sich beim Lesen selbst über einiges klarwerden, ohne selbst so eine Erfahrung machen zu müssen. Die Biografie „Zwei Leben“ von Samuel Koch war beispielsweise sehr erfolgreich. Die Geschichte des sportlichen jungen Mannes, der 2010 einen tragischen Unfall erlitt und seitdem gelähmt ist und trotzdem eine Karriere als Schauspieler gestartet hat, hat viele Menschen inspiriert.
Oft werden Biografin den Sachbüchern zugeordnet. Allerdings sind sie sehr subjektiv und setzen sich aus persönlichen Erinnerungen zusammen. Und auf das menschliche Gedächtnis kann man sich nicht hundertprozentig verlassen. Außerdem erleben wir die Geschichte der Person nur aus seiner persönlichen Sicht. Würde jemand anderes seine Geschichte erzählen, würde er manche Ereignisse vielleicht anders interpretieren. Es wird deutlich, eine Biografie ist kein objektiv geschriebenes Sachbuch. Aber darauf kommt es dabei auch nicht an.
Schließlich ist es eine persönliche Lebensgeschichte. Biografien können sehr intim sein. Sie zählen zu den beliebtesten Genres, weil sie den Leserinnen und Lesern einen Mehrwert bieten und ihnen Inspiration geben, wie sie mit ihren eigenen Problemen und Hindernissen im Leben umgehen können. Während des Lesens können sie viel über sich selbst und ihr Leben lernen und auch Mut und neue Kraft schöpfen.