Kostenlose eBooks: Esoterik

Esoterik

Für den Begriff Esoterik gibt es keine allgemeine Definition. Früher galt Esoterik als mystische Lehre und war nur für einen bestimmten Personenkreis bestimmt. Wer dem zugehörig war, wurde verpflichtet, alles streng geheim zu halten. Heutzutage gilt Esoterik als Spiritualität und viele nutzen es, um sich in ihrem Leben neu zu sortieren oder wenn sie Hilfe brauchen oder um einen neuen Weg, Freiheit, Frieden und Liebe zu finden. Es gibt nicht nur Gruppen, die man besuchen kann, um gemeinsam zu meditieren, an Rückführungsprozessen teilzunehmen oder andere Methoden und Therapien wahrzunehmen, sondern es existieren auch zahlreiche Ratgeber rund um Esoterik und den inneren Ausgleich. Wer sich alleine mit sich auseinandersetzen möchte, findet zahlreiche Tipps und Methoden, sich von einem Schicksalsschlag zu erholen, seine eigene Mitte zu finden oder einfach um Stress abzubauen. In der heutigen Zeit ist Stress ein immer größer werdender Bestandteil im Leben vieler Menschen, und die Suche nach Ausgleich und innerer Ruhe ist allgegenwärtig und wichtig für das eigene Wohlempfinden.

Esoterik und Aberglaube gibt es schon seit hunderten von Jahren. Doch auch heutzutage sind sie noch präsent und bei vielen ein wichtiger Bestandteil des Alltags. Es kann sogar eine Zunahme des Aberglaubens beobachtet werden. Unsere Gesellschaft denkt immer rationaler. Wissenschaft und Technik stehen im Mittelpunkt. Doch manchen fehlt etwas. Dies bringt einige Menschen dazu, sich in die Esoterik zu flüchten. Mittlerweile werden solch spirituelle Praktiken gesellschaftlich akzeptiert. Jeder übt seine Spiritualität anders aus. Manche suchen den Kontakt zu Toten oder kaufen sich Horoskope, um sich die Zukunft voraussagen zu lassen, andere tragen Heilsteine bei sich oder sprechen mit spirituellen Wesen wie Engeln oder Einhörnern. Mehr als jeder Dritte glaubt an Hellseherei. Jeder Fünfte glaubt, man könne Kontakt mit Verstorbenen aufbauen. Viele Menschen, die sich der Esoterik zuwenden, haben ein traumatisches Erlebnis oder schmerzhafte Lebenseinschnitte hinter sich. Mit der Spiritualität haben sie das Gefühl, Einfluss auf das Geschehen zu haben und nicht mehr so machtlos zu sein. Esoterik zieht vor allem die jüngere Generation an. Besonders die 16- bis 30-Jährigen, ungefähr ein Viertel von ihnen, fühlen sich von den alternativen Glaubensformen angesprochen. Einige Esoterik-Anhänger haben sich von der Kirche abgewendet. Im Jahr 2014 traten überdurchschnittlich viele Menschen aus der Kirche aus. Ein Grund dafür könnte sein, dass der kirchliche Glauben teilweise nicht mehr zeitgemäß ist und auf viele Fragen keine Antworten mehr hat. Kirchlicher Glauben ist einfach nicht individuell genug. Es gibt bestimmte Regeln und Verbote. In der Esoterik kann man sich dagegen seinen Glauben selbst aus unterschiedlichen religiösen Anschauungen zusammensetzen, verschiedenes ausprobieren und wieder verwerfen, wenn man möchte. Man ist freier in seinem Glauben und kann ihn individuell auf sich anpassen. Die Beliebtheit der Esoterik und Spiritualität spiegelt sich auch in den jährlichen Umsätzen dieser Branche wider, welche zwischen Millionen und mehreren Milliarden liegen. Sachbücher zu diesen Themen haben einen Umsatzanteil von ungefähr zehn Prozent. Und die Auswahl bei diesen Büchern ist groß. Von Esoterik und Spiritualität über Psychologie und Astrologie bis hin zur Wunderheilung, Kartenlegen und Handlesen ist alles dabei.
Wer also das Gefühl hat, dass ihm im Leben etwas fehlt und sich nicht mit dem Glauben der Kirche identifizieren kann, für den könnte das Gebiet der Esoterik das richtige sein.