Kostenlose eBooks: Kochen & Genießen

Kochen & Genießen

Essen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Doch essen ist nicht gleich essen. Kaum ein Gebiet ist so vielfältig und groß, wie die kulinarische Welt. Bei Kochbüchern handelt es sich um Sach-, beziehungsweise Fachbücher, bei denen Rezepte aufgelistet und die Zubereitung von Gerichten beschrieben wird. Die Rezepte sich häufig noch mit schönen Bildern versehen, auf denen das entsprechende Gericht in Szene gesetzt wird. Das Genre der Kochbücher ist grob in drei Kategorien unterteilbar. Zum einen gibt es Rezeptsammlungen für Hobby- und Berufsköche, für Anfänger sind Lehrbücher mit einfach Grundrezepten hilfreich und für Leser und Leserinnen, die sich ausführlich mit der kulinarischen Welt auseinandersetzen möchten, gibt es Kochbücher, die explizit auf die Esskultur und die Herkunft der Zutaten eingehen. Jede Kultur und jedes Land hat ihre eigene Küche, mit unterschiedlichen Arten der Zubereitung und unterschiedlichen Zutaten. Die Nahrungsaufnahme wird unterschiedlich zelebriert und so ist die Vielfalt an Kochbüchern riesig.
Die Geschichte der Kochbücher fing schon sehr früh an. Wenn ein Gericht gelang, wurden schon vor vielen Jahren die Zutaten und Zubereitung notiert und diese Schriften gesammelt, um sie dann an die nächste Generation weiter zu geben.

Kochkurse sind heutzutage sehr beliebt. Denn kochen zu können bedeutet mittlerweile nicht nur, dass man dazu in der Lage ist, sich etwas zu essen zu machen, um ein körperliches Grundbedürfnis zu befriedigen. Kochen bedeutet Gesellschaft, Freude, Genuss und Lebensqualität. Wer kochen kann, ist selbstständiger und nicht länger auf Fertiggerichte oder Fast Food angewiesen, was auch der Gesundheit zugutekommt. Denn selbst und vor allem frisch zu kochen, ist meist gesünder. Man hat die Zutaten und dessen Nährstoffe im Blick, braucht keine Zusatzstoffe und man kann bei Bedarf die Kalorien und die Portionsgrößen reduzieren. All das begünstigt eine ausgewogene Ernährung. Zudem ist es meist günstiger und umweltfreundlicher. Allein, wenn man unter der Woche mittags oder abends selbst kocht, statt sich unterwegs etwas zu holen oder sich Fertiggerichte zu kaufen, kann man im Monat rund hundert Euro sparen. Wer intelligent und vorausschauend einkauft, womöglich sogar noch mehr. Außerdem kann man beim Kochen richtig kreativ werden. Man kann Gerichte aus der ganzen Welt und Rezepte aus anderen Kulturen ausprobieren. Zum Beispiel hat man die Möglichkeit, die chinesische, griechische, indische oder spanische Küche kennenzulernen. Das bringt Abwechslung in den Alltag und in die Ernährung. Essen ist auch etwas, das wir gerne in Gesellschaft tun. Was gibt es schöneres, als mit Freunden und Familie gemeinsam zu kochen und zu essen? So macht es gleich noch viel mehr Spaß und man pflegt seine sozialen Kontakte. Selbst wenn man noch ungeübt ist – je öfter man es macht, desto geschickter wird man in der Küche. Etwas Neues zu lernen stimuliert auch die kognitiven Fähigkeiten und fördert unsere persönliche Entwicklung. Dadurch hat man wiederum mehr Lust, Neues auszuprobieren und sich Herausforderungen zu stellen. Trotzdem haben viele Menschen keine Lust oder auch keine Zeit zu kochen. Wer nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt, will sich meisten nur noch aufs Sofa legen und ohne Aufwand etwas zu essen haben. Statt sich in die Küche zu stellen, greifen viele lieber zum Telefon und rufen den Lieferservice an. Um die Menschen zum Kochen zu motivieren, finden sie in unserem Genre „Kochen & Genießen“ zahlreiche Kochbücher für Anfänger und Fortgeschrittene mit einer Vielfalt an Rezepten, auch für schnelle Gerichte, die nicht viel Aufwand benötigen.