Kostenlose eBooks: Liebesromane

Liebesromane

Liebesromane sind auf den Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken und zudem das meistverkaufte Genre in der fiktionalen Literatur. Die Liebe spielt früher oder später bei jedem Menschen eine große Rolle, somit ist das allgemeine Interesse an fantasievollen Liebesgeschichten groß. Egal ob sich Leser und Leserinnen durch gesellschaftliche Vorgaben eingeschränkt fühlen, einfach dem Alltag entfliehen wollen oder ihrer Fantasie freien Lauf lassen wollen - jede Vorliebe wird in dem Genre abgedeckt. Im häufigsten Fall beschreiben Liebesromane eine romantische Beziehung zwischen Mann und Frau, in der vielleicht einige Hindernisse zu überwinden sind. Wie zum Beispiel in dem Roman „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes, in dem ein Liebespaar mit einer schweren Krankheit zu kämpfen hat, ähnlich wie bei „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, wo ein junges Teenagerpaar um die Liebe und ums Leben kämpft. Diese Geschichten lassen die Leserinnen und Leser mit dem Protagonisten mitfühlen und emotional werden.
Auch Sub-Genres der Liebesromane, wie beispielsweise Romatic Fantasy und Cozy Krimis bieten dem Leser Einblicke in neue Welten.
Aber was macht dieses Genre der Liebesromane so beliebt?
Fakt ist, Gefühle machen unser Leben bunt und lebenswert. Doch das reale Leben hat nicht viel Platz für Romantik. Wie haben stressige Tage in der Schule oder an der Arbeit und denken ständig darüber nach, was alles noch erledigt werden müsste und wofür wir viel zu wenig Zeit haben. Gefühle sind da eher zweitrangig. Und wenn wir mal jemanden kennenlernen, ist das oft nicht so romantisch wie wir uns das vorstellen. Um dieses Bedürfnis nach Romantik und nach einer aufregenden Liebesgeschichte zu befriedigen, greifen wir oft zu Büchern, die uns genau das geben. Damit können wir noch mal das Gefühl erleben wie es ist, frisch verliebt zu sein, Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch zu haben. Liebe ist viel aufregender als alles, was uns der Alltag bietet. Sie beflügelt uns und löst Glücksgefühle aus. Und wenn wir das im realen Leben nicht bekommen können, flüchten wir uns in fiktive Liebesgeschichten. Durch sie werden unsere Sehnsüchte, unsere Fantasie und unsere Träume erfüllt. Besonders, wenn es ein Happy End gibt. Im Laufe der Geschichte begleiten wir den Protagonisten durch alle Höhen und Tiefen. Wir spüren seine Euphorie beim ersten Kuss und den Herzschmerz bei der Trennung. Wir fiebern mit ihm mit, wenn er etwas Mutiges macht und sind genauso verzweifelt wie er, wenn er gerade einen großen Fehler begeht. Und wir spüren die Erleichterung, wenn doch noch alles seinen Weg findet. Ein Happy End gibt uns die Hoffnung, dass am Ende immer alles gut wird. Natürlich hat nicht jeder Roman ein Happy End und trotzdem kann er erfolgreich sein. Denn die Gefühle waren trotzdem wahr und intensiv und haben den Leser oder die Leserin mit dem Protagonisten mitfühlen lassen und Empathie geweckt. In der Realität gibt es nicht immer ein glückliches Ende, doch genau das macht diese Bücher so authentisch. Aber sie zeigen auch, dass eine Geschichte es auch ohne Happy End wert ist, erzählt zu werden.
Ob Happy End oder nicht, Liebe ist eines der stärksten und intensivsten Gefühle, die wir empfinden können. Und jeder sollte wissen dürfen, wie sich das anfühlt. Liebesromane bieten die perfekte Möglichkeit dafür.